Berlin Rebels GFL Seniors: Wichtiger Schritt in Richtung Play Offs!

34368882 2175911122436702 3677596177043292160 nJamaal White mit dem Return- Foto Christian Goßlar

Na wer hätte das gedacht? Football Deutschland ganz sicher nicht und vielleicht haben wir auch selbst nicht damit gerechnet, aber immer wenn man nichts erwartet klappt einfach alles!

Da hatten wir am heutigen Gameday mit den Dresden Monarchs einen echten Brecher vor der Brust. Im Vorfeld als „Verfolger Duell“ bezeichnet wurde die Partie zwischen den Berlin Rebels und den Dresden Monarchs mit Spannung erwartet und Dresden ging ganz klar als Favorit ins Game.

Aber es sollte anders kommen und die Berliner zwangen dem Team aus Sachsen ihr Spiel einfach auf.

Den Coin Toss gewannen die Gäste entschieden sich aber für die Second Half Option. Somit bekam zunächst die Offense der Charlottenburger den Ball. Bereits der erste Drive, war ein Offense Drive wie er im Buche steht. First Down für First Down ging es für die Hauptstadt Offense übers Feld und mit RB Sean Richard, der den Ball in die Endzone trug endete dieser Drive (PAT Phillip Friis Andersen/ 07:00)

Die Antwort der Dresdner sollte ganz sicher anders ausfallen, aber die Defense der Rebels war hellwach. Die Monarchs fumbleten den Ball und die Rebels können ihn recovern. So trennen sich die Gäste vom Angriffsrecht. Die Gastgeber nutzen ihres besser und Terrell Robinson geht selbst bis in die Endzone (PAT geblockt/ 13:00)

Anschließend kamen auch die Monarchs mit ihrer Offense bis in die Redzone der Rebels. Deren Defense bewies erneut starke nerven und zwang den Gegner zum Fieldgoalversuch, den sie allerdings nicht sicher verwandeln können (13:00)

Auch die Rebels waren am heutigen Tag nicht fehlerfrei und geben den Ball durch einen Fumble wieder ab. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit, in der Dresden nicht punkten konnte, kommen die Rebels nochmal in Ballbesitz und zeigen einen spektakulären Trickspielzug. QB Terrell Robinson, bedient mit einem seitwärtspass Jamaal White (hier als WR auf dem Feld) der den Ball per langem Vorwärtspass an Sean Richard abgibt. Dieser wird nur Inches vor der Endzone getacklet und bei auslaufender Uhr schaffen es die Rebels nicht mehr über die Goalline.

Die zweite Halbzeit beginnt miz dem Angriffsrecht für die Gäste aber das passt den Hauptstädtern so gar nicht. Ein Pass von Dresdens QB, das erste Play in dieser Halbzeit, wird abgefangen von CB Gino Chongo, der den Ball an Jamaal White abgibt, der ihn dann bis kurz vor den Endzone returnt. Sechs Punkte holen sie sich nicht aber Drei! Fieldgoal von Kicker Phillip Friis Andersen zum 16:00.

Langsam wurde guter Rat teuer für die Monarchs und irgendwie waren alle noch ein bisschen ungläubig. Da muss doch noch waas kommen? Kam es auch aber wieder aus Berlin. Ein kurzer Onsidekick der Gastgeber, den sie selbst recovern und somit im Ballbesitz bleiben. Und den wandelt QB Terrell Robinson wieder persönlich in Punkte um zum 23:00 (PAT Andersen)

Das 4. Und letzte Quarter begann mit dem Angriffsrecht für die Gäste aus Dresden. Und plötzlich war er da wieder, Gino Chongo mit der Interception, die er selbst bis ungefähr an die 18 der Dresdner returnt. Der recht kurze Offensedrive endet mi einem QB Sneak durch Terrell Robinson der die letzten Punkte für die Rebels holt (30:00)

Tief im 4. Quarter schaffen die Monarchs nach einem harten Kampf gegen eine unfassbar starke berliner Defense den ersten und letzten Touchdown des Tages und schließen auf 30:07 auf. Nur noch Ergebniskorrektur, denn das Spiel geht mit dem Ball in Besitz der Berlin Rebels zu Ende.

Diesen Sieg haben sich die Jungs um HC Kim Kuci absolut verdient und alles umgesetzt was sie sich vorgenommen haben.

Kommenden Samstag kommen die Kiel Baltic Hurricames zum Rückspiel ins Mommsenstadion.

#BeDifferent

34188183 2175911292436685 1800691998357716992 nWinning Celebration- Foto Christian Goßlar