Berlin Rebel GFL Seniors: Rebels siegen erneut souverän gegen die Düsseldorf Panther!

65296259 2465337116850597 1572367413733752832 nKeine Chance für die Panther- Foto Christian Goßlar

Auch im Rückspiel gegen die Düsseldorf Panther dominieren die Berliner souverän und können sich den nächsten Sieg sichern.

Damit sind die Rebels wieder auf dem richtigen Weg in Richtung Saisonziel.

Pünktlich um 15:00 Uhr erfolgte im Heimstadion der Rebels der Kick Off zum sechsten Saisonspiel.

Der Kick Off ging an die Gastgeber, die somit als receivendes Team mit ihrer Offense aufs Feld kamen.

Wie auch im letzten Spiel ging der erste Offense Drive gehörig schief und die Rebels mussten punten. Allerdings gings den Gästen genau so und das Angriffsrecht wechselte nach drei erfolglosen Versuchen und einem Punt wieder.

Offensedrive Nummer zwei der Rebels endete mit Punkten allerdings auch noch nicht mit einem Touchdown. Die Defense der Panther hatte ihre Hausaufgaben definitiv gemacht.

Ben Hermann allerdings kickte das Fieldgoal aus 38 Yards sicher zwischen die Goalpost und brachte die ersten drei Punkte aufs Scoreboard (03:00 FG Ben Hermann)

Die Gäste verabschieden sich erneut punktlos von ihrem gerade gewonnenen Angriffsrecht und zu allem Unglück wird der Punt von Safety Paul Morant geblockt und von DL Arek Cieslok aufgenommen und bis kurz vor die Endzone zurück getragen.

Ganz Recht der Name Arek Cieslok dürfte euch noch unbekannt sein. Das ändern wir natürlich in den nächsten Tagen.

Den Rest erledigt dann RB Andreas Betza per Lauf und holt sich den ersten Touchdown des heutigen Gamedays (10:00/ PAT Ben Hermann)

Das zweite Quarter bricht an und die Panther müssen sich erneut per Punt vom Angriffsrecht trennen.

Den nächsten Touchdown für die Rebels scoren Kurt Palandech und sein WR Alexander Tounkara per Pass. (17:00/ PAT Ben Hermann)

Dass auch die Offense der Panther scoren kann, zeigen sie im nächsten Drive. Quarterback Christian Strong bedient seinen Receiver Montel Pettersen mustergültig und erzielt damit die ersten Panther Punkte. (17:07/ PAT gut)

Die Antwort der Rebels folgt umgehend und zwar wieder per Pass von QB Lurt Palandech auf WR Jason Harris. (24:07/ PAT Ben Hermann)

Das bringt die Panther Offense zurück aufs Feld. Diesen Drive stoppen die Rebels schnell, denn Strong muss zwei harte Sacks von Nelson Imasuen und Arek Cieslok einstecken bevor er eine Interception auf Safety Marcin Kaim wirft.

Allerdings können das die Panther auch. Und während die Uhr auf 0 läuft schaffen auch sie die Interception, die ihnen allerdings nichts mehr bringt, denn mit 24:07 geht es in die Halbzeit.

Die Zweite Halbzeit startet mit der Offense der Panther, die aber sehr schnell wieder vom Platz muss, denn Maciej Jaroszewski fängt die zweite Interception des Tages.

Den Touchdown holt sich dann erneut RB Andreas Betza und erhöht auf 30:07 (PAT Ben Hermann 31:07)

Die Panther müssen erneut punten und somit sind es wieder die Rebels, die aus einem dritten Versuch und 11 Yards zu gehen einen 83 Yards TD Run von Quarterback Kurt Palandech machen, der in der Endzone endet (38:07/ PAT Ben Hermann)

Jetzt werden auch die Panther Risikofreudiger und spielen einen vierten Versuch aus, scheitern aber an der Berliner Defense. Turn Over on Downs und der Angriff der Rebels ist zurück auf dem Feld.

Ein weiterer Rushing Touchdown beendet diesen Drive erneut mit Punkten. RB Byron Jackson, der heute sein erstes Gastspiel im GFL Team hatte, findet die Lücke und läuft bis in die Endzone (45:07/ PAT Ben Hermann)

Das vierte und letzte Quarter startet mit einem Punt der Düsseldorfer und ruft die Offense wieder auf den Plan.

Erneut ist es Ben Hermann, der mit einem Fieldgoal weitere drei Punkte aufs Konto der Rebels packt. (48:07)

Auch die Panther nutzen ihren Drive und die Tatsache, dass die Rebels bereits ihre Starter schonen für Punkte. Pass von Christian Strong auf Feli Manonka, der den Ball in der Endzone sicher fängt. (48:13/ PAT nicht gut)

Kurz vor Ende des Spiels schaffen es die Panther ein letztes Mal die Offense der Rebels zum Punt zu zwingen und rufen die Defense auf den Plan.

Der letzte Versuch der Düsseldorfer endet jäh mit einem Interception Return Touchdown durch Marcin Kaim, der genau bei Sekunde 0 die Goalline passiert. (55:13/ PAT Ben Hermann)

Der Sieg ist eingetütet und am kommenden Samstag geht es für die Berliner nach Köln zu den Crocodiles. Diese beiden Teams treffen in der 2019er Saison zum ersten Mal aufeinander.

Wir wünschen den Düsseldorf Panthern eine gute Heimreise und den verletzten Spielern alles Gute!

#BeDifferent

64950197 686046241843284 7749085273681559552 n83 Yards TD Run von Kurt Palandech- Foto Christian Goßlar