Blog

Berlin Rebels GFL Seniors: Na wenigstens keine zu Null Niederlage!

Und wieder stecken die Berlin Rebels eine hohe Niederlage ein. Das kennen wir ja in dieser Saison schon. Wenn`s einmal nicht läuft, dann läufts einfach nicht. 

Wollt ihrs also wirklich noch hören. 

Für dieses Jahr gibts für die Rebels nichts mehr zu holen. Play Offs sind ein weit entfernter und bereits geplatzter Traum und mit nur einem Sieg gegenüber bisher acht Niederlagen, braucht man sich auch nichts mehr schön reden. 

Es hat in dieser Saison einfach nicht gereicht und ja auch wenn gleich alle wieder “Ausrede” schreien, hat uns ein wenig das Pech verfolgt. Verletzungstechnisch als auch die zu verzeichnenden Abgänge vor und während der Saison. 

Gestern also zu Gast die Dresden Monarchs und, wir fassen uns kurz, viele Highlights gabs bei uns nicht. 

Zwei Starter auf die wir in diesem Spiel verzichten mussten und die große Lücken hinterlassen und das einfach nicht in die Gänge kommen. “Ja woran hat et jelejen?!” Das fragt man sich hinterher immer aber ganz klar zu sagen ist- die Monarchs waren einfach besser unumstritten. Geben wir nur ungern zu! war aber offensichtlich oder? 

Unangenehm zu spielen sind wir trotzdem was die Dresdner auch ab und an zu spüren bekamen, vor allem von der Hauptstadt Defense. 

Nichts an Punkten war zu holen in den ersten Drives auf beiden Seiten und auch im zweiten Dresdner Offense Drive reichte es nur für ein Fieldgoal. Allerdings haben sie genau das auch verwandelt und gingen mit 00:03 in Führung. Von dem was es für die Rebels zu holen gab und liegen gelassen wurde, fangen wir an dieser  Stelle nicht an. 

Der Touchdown der Dresden folgte und noch im ersten Quarter stand es 00:09 (PAT nicht gut) 

Der zweite Touchdown der Dresden durch WR Darrell Stewart Jr. (PAT gut) folgt und der Score ändert sich auf 00:16.

Nach dem nächsten Punt der Rebels rufen die Mnrx die Defense der Hauptstädter erneut aufs Feld und Safety Paul Morant verschafft den Rebels die perfekteste Ausgangsposition, die man haben kann. Er interceptet einen Pass und bringt den Ball bis knapp vor die Endzone. Erster und Goal für die Rebels. Aber wie es immer so ist, schaffen sie es nicht in die Endzone und dann kommen auch noch Strafen oben drauf. Der Field Goal Versuch geht auch noch daneben und so müssen die Berliner das Angriffsrecht wieder abgeben. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit holt erneut ein DB den Ball zurück. Cornerback Gino Chongo schafft die zweite Interception des Tages und holt das Angriffsrecht zurück. Leider läuft den Berlinern die Uhr aus und das zweite Viertel endet mit 00:16.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einem TD für Dresden, die damit sofort auf 00:23 erhöhen. 

Mit einem QB Sack von LB Niclas Klopsch stoppt die Rebels Defense den nächsten Angriff der Monarchs und ruft die Offense aufs Feld. Die wird in den Punt gezwungen und Paul Morant erringt das First Down im 4. Versuch mit einem Punt Fake.

Das war schon fast die guten Momente der Rebels fürs Spiel. Dresden kann erneut scoren bevor es endlich gelingt mit einem mustergültigen Lauf durch RB Caleb Stennis bis in die Endzone die ersten und letzten Punkte für die Rebels gelingen. (2pt nicht gut/ 06:30)

Den Endstand stellen die Dresden Monarchs mit einem letzten TD her und erhöhen auf 06:37. 

Nächste Woche begrüßen die Rebels die Cologne Crocodiles zum letzten Spiel für die Saison 2021. 

#BeDifferent